2 Gedanken zu „Sicher zu lieben…

  1. Eine wunderbare Darstellung des Seins, in der Liebe, im Fallenlassen und spüren. Die Vorstellung deiner Massage mit anschließendem Liebesspiel lässt Gedanke zu, Gedanken des Dabeisein, nicht als Voyeur, sondern als Bewunderer
    dafür, wie Berührungen, die Nähe im Vertrauen, die Liebe fließen lassen können!
    Danke für deine offene Darstellung!

    • Danke dir für deinen Kommentar. Die Massage erlebe ich als Gebende und Empfangende immer wieder als Spiel mit der Liebe. Liebevolle Berührungen fliessen, sich hineinentspannen. Vertrauen fühlen. Es tut immer wieder gut, selbst als Masseurin Massagen zu empfangen und sich wieder und wieder daran zu erinnern, wie wundervoll man sich danach fühlt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.